Die Pianistin Natalia Rehling lebt in Wien und unterrichtet an der Universität für Musik und darstellende Kunst.


Ihre künstlerischen Impulse erhielt sie bei Ewa Poblocka, Noel Flores, Johannes Kropfitsch, Vladimir Ashkenazy, Matti Raekallio und Dominique Merlet. Natalia Rehling ist Preisträgerin zahlreicher internationaler Klavierwettbewerbe (Warschau, Marienbad, Hannover, Yamaha, Pörtschach) und Stipendiatin internationalen Musikstiftungen.

 

Seitdem ist die Pianistin in wichtigen Sälen und Festivals in Europa, den USA und Asien als Solistin und Kammermusikerin (Ring Trio Wien) aufgetreten. In Österreich konzertierte sie im Musikverein Wien, Wiener Konzerthaus, Mozarthaus Vienna, Bösendorfer-Saal, Yamaha Concert Hall, Wiener Rathaus und in der Sammlung alter Musikinstrumente in der Hofburg.

 

Zu den Dirigenten, mit denen sie bisher zusammenarbeitete, gehören unter anderen Andrey Boreyko, Jan Krenz, Lukasz Borowicz, Michael Rohac, Roman Valek, Leos Svarovsky. Natalia Rehlings umfangreiches Repertoire schließt auch zahlreiche Komponistinnen und Komponisten des 20.und 21.Jahrhunderts mit ein (Wien Modern 2018). Ihre Konzerte und Uraufführungen zeitgenössischer Musik wurden von europäischen Radio- und Fernsehanstalten übertragen.

 

Über die Pianistin Natalia Rehling wurde im deutschen Tagesspiegel geschrieben:

„…eine hervorragende Chopin-Pianistin. Sie wusste mit dem funkelnden Akkordpassagen ebenso brillant umzugehen wie mit den durchsichtigen Klavierkaskaden im hellen Skalenwerk...”

 

In einer anderen Kritik steht:

„Am Flügel die geniale, begnadete Pianistin Natalia Rehling: …Ein Ohrenschmaus der Sonderklasse! ...ihr Timing und ihre Phrasierung waren für die Gehörknöchelchen eine Wohltat….Aufmunternder Applaus, Tränen in den Augen, so vollkommen!“

 

Neben ihrer Konzerttätigkeit auf dem modernen Flügel widmet sich Natalia Rehling seit einigen Jahren intensiv der Interpretation auf historischen Klavieren und gibt auf Originalinstrumenten Konzerte im Rahmen der Konzertzyklen der Sammlung alter Musikinstrumente des Kunsthistorischen Museums Wien (KHM, Beethovens Konzertzyklus im Jubiläumsjahr 2020).

 

Im Rahmen der KHM CD-Edition hat sie eine Solo-CD mit Werken von Frédéric Chopin auf einem originalen Conrad Graf Hammerflügel eingespielt (paladino music).

 

Sie ist Mitglied des Vorstands der Internationalen Chopin-Gesellschaft in Wien www.chopin.at.